IT-Security Management stellt sicher, dass Daten, IT-Services und IT-Infrastruktur eines Unternehmens hinsichtlich der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit sicher geschützt sind. Verantwortliche erhalten einerseits die Sichtbarkeit über mögliche Anomalien und anderseits die Möglichkeit, mit dynamischen Runbooks und AI die entsprechenden Angriffe systematisch abzuwehren.

Security Management

Log Management / SIEM

Log Management und SIEM verwandeln die grosse Log- und Flowdaten-Sammlung in wertvolle und strategisch wichtige Unternehmensinformationen für die IT-Security und das IT-Riskmanagement. Diese Technologie bietet einmalige Sichtbarkeit über die kontrollierten Systeme und Flows und filtert die wichtigen Events gezielt raus.

Incidient Response Plattform

Eine Incident Response Platform bietet die rasche Orchestrierung und Automatisierung von Incident Response Prozessen. Sicherheitswarnungen können sofort bearbeitet werden und die Plattform liefert wertvolle Informationen und den Kontext von Vorfällen und ermöglicht eine adaptive Reaktion auf komplexe Cyber-Bedrohungen.

Cognitive Security

Viele Security-Verantwortliche meinen, die Bedrohungen durch Cyberkriminalität für ihr Unternehmen im Griff zu haben. Sie vertrauen auf bisherige Lösungen. Doch die Komplexität der Bedrohungen nimmt zu, ebenso der Zwang, möglichst kurzfristig zu reagieren. Deshalb bringt es nicht unbedingt einen Gewinn an Sicherheit, lediglich die Ausgaben für Security zu erhöhen. Mehr Personal einzustellen, das ohnehin knapp ist, oder weitere Einzellösungen anzuschaffen, ist keine nachhaltige Antwort. Kein Mensch kann die enorme Menge an Wissen überblicken.